Was Dich anfangs immer noch mal wieder aus der Lebensfreude holt…

von | 18. Apr 2018 | Dualseelen, Lernaufgaben | 1 Kommentar

Die Lernaufgaben wechseln immer in fließenden Übergängen ineinander. Es ist also nicht so, dass gestern noch Grenzen setzen angesagt war und ab heute geht es in die Lebensfreude. Es verhält sich eher so, dass die Lebensfreude so langsam schon ab der Lernaufgabe Selbstliebe beginnt, denn auch hier beginnen wir ja schon, uns gut um uns zu kümmern und man genießt wieder ein paar Dinge.

Deshalb zieht sich auch die Lernaufgabe Grenzen setzen noch ein wenig in die Lebensfreudephase mit hinein. Es hat sich zwar schon sehr viel verändert, eventuell größere, gesunde Grenzen im Außen sind schon gesetzt, man fühlt sich schon weitaus sicherer und wohler mit den neuen Eigenschaften und dem neuen Freiraum für sich. Eventuelle großen Kämpfe und Auseinandersetzungen um diese neuen Räume für sich selbst mit Freunden, Familie, Kollegen und Co sind vorüber. Aber irgendwie will sich oft noch nicht die innere Ruhe dazu einstellen.

 

Energetisches Grenzen setzen ist in der Lebensfreude nochmal Thema

Wie jede Lernaufgabe hat auch das Grenzen setzen einen inneren und einen äußeren Anteil. Es geht also nicht nur darum, im Außen mal Nein zu sagen und sich Abzugrenzen, sondern es geht auch darum, die Energien bzw. Emotionen  wie Unruhe, Traurigkeit, Leid, Liebeskummer und Co, die Dein Gefühlsklärer eventuell bei Dir noch durch Eure Dualseelenverbindung abladen kann und die Du übernimmst, nun endgültig abzugrenzen. Gerade nämlich am Anfang der Lebensfreudephase kommt es sonst immer wieder dazu, dass Dich diese Gefühle überrennen und Dich immer wieder aus Deiner Lebensfreude holen.

Es ist ja nicht so, dass Dein Gefühlsklärer weiß, dass diese Emotionen bei Dir ankommen, Du sie spüren kannst und Dich belasten. Deshalb ist es an Dir Deine Schuztmauer hier noch etwas mehr zu stabiliseren und aufzubauen. Denn darum geht es hier auch noch: Die innere,energetische und emotionale Schutzmauer noch zu stabiliseren. Wenn Dich also solche Gefühle noch immer wieder aus der Lebensfreude holen und Dich stören, setze hier nochmals nach. Sag laut “Stop” beispielsweise oder nutze die Spiegeltechnik, die wir Dir in unserem Buch “Der Loslasser” vorgestellt haben. Auch wenn es anfangs bedeutet, das noch sehr oft machen zu müssen. Kämpf Dich da ein wenig da durch. Je konsequenter Du damit bist, desto schneller stabilisert sich alles und Du kann die Lebensfreude voll ausschöpfen.

Wenn Dich dieses Thema betrifft, dann bleibe heute doch einmal konsequent an diesem Abgrenzen. Stell Dir vielleicht vor, wie Dein emotionaler Schutz wie die Chinesische Mauer da steht und Dich vor unerwünschten Energien und Emotionen anderer ganz generell beschützt und behütet.

Wir wünschen Dir damit einen tollen Tag und lesen uns morgen wieder 😉

Andere Artikel aus der Lernaufgaben-Woche: Lebensfreude

 

Möchtest Du eine Beratung?

Dann kontaktiere uns! Wir sind sehr gerne und mit all unserem Herzblut und all unserer Erfahrung für Dich und Deine persönlichen Fragen da!

Lass Dir in Deiner Situation helfen und hol Dir Rat, wie Du Dich in Deiner Dualseelenverbindung verhalten sollst und welche Lernaufgaben noch auf Dich warten. Außerdem sagen wir Dir gerne, wo Du und Deine Dualseele im Prozess gerade stehen.

Das könnte Dich auch interessieren:

Trag Dich in unseren Newsletter ein!

Trag Dich in unseren Newsletter ein!

Du möchtest mehr über Dualseelen und ihren Weg erfahren? Dann trag Dich in unseren Newsletter ein und wir halten Dich auf dem Laufenden.

Du hast Dich erfolgreich angemeldet!

Pin It on Pinterest

Share This